Linux Programme installieren, Mint + Ubuntu, über Software Center + Terminal, Anleitung auf Deutsch


Willkommen bei “Maxico Anleitungen und Tutorials”! Heute zeige ich dir wie du unter Linux Programme
installierst. Ich zeige es unter Linux Mint, es funktioniert
aber mit anderen Distributionen wie Ubuntu usw. sehr ähnlich. Zuerst werde ich eine normale Software Installation
zeigen, danach noch eine manuelle für Programme, die nicht über den „kurzen Dienstweg“
verfügbar sind. Einen Link zu allen meinen Linux Tutorials
findest du in der Videobeschreibung. Bitte schau dir das Tutorial komplett an,
dann sollte es auch bei dir problemlos klappen! Außerdem zeige ich dir dann am Ende einen
Spezialagenten-Super-Geheim-Trick! Es geht um Resis Milch… Unter Linux werden Programme nicht wie unter
Windows von irgendwelchen Internetseiten heruntergeladen und dann installiert. Es ist eher so wie beim Smartphone oder Tablet: Dort hast du einen App Store oder Google Play
Store. In dem kannst du entweder durch die Kategorien stöbern oder du benutzt die Suche
und sucht nach einem speziellen Programm dessen Namen du kennst, z. B. „LastFM“. So ähnlich funktioniert es unter Linux auch.
Der “App Store” heißt dort je nach Distribution etwas anders. Hier unter Linux Mint trägt er den eleganten
Namen „Anwendungsverwaltung“. Unter Ubuntu heißt er „Ubuntu Software
Center“. Bei beiden wirst du beim Öffnen nach deinem
Kennwort gefragt. Der Aufbau ähnelt sehr dem App Store oder
Google Play Store. Auch hier kannst du in den Kategorien stöbern. Bereits installierte Programme werden in der
Liste mit einem Häkchen gekennzeichnet. Oder du tippst den Namen eines Programms in
die Suche ein. Dabei wird nicht nur das Programm gefunden,
sondern auch alle Erweiterungen die es dafür gibt. Vergleichbar mit „Spiele Ad-Ons“. Du kannst ein Programm in der Liste anklicken,
den Beschreibungstext lesen, Screenshots anschauen und über einen Klick auf „Installieren“
startest du die Installation. Bei den Erweiterungen funktioniert das genauso. Es läuft kurz ein Fortschrittsbalken durch
und nach kurzer Zeit ist deine Software installiert. Nach der Installation findest du dein gewünschtes
Programm entweder in der dazugehörigen Kategorie oder indem du es in die Suche eintippst. Machst du einen Rechtsklick darauf kannst
du es „zum Schreibtisch hinzufügen“. Das ist wie wenn du unter Windows eine Verknüpfung
auf dem Desktop erstellst. Von hier aus könntest du es auch deinstallieren
bzw. entfernen. Den Inhalt dieser „Linux App Stores” bestimmen
die Herausgeber der Distributionen. Du kannst also davon ausgehen dass die enthaltene
Software mit deinem Betriebssystem funktioniert. Doch was ist, wenn du weißt, dass es eine
bestimmte Software für Linux gibt, du sie aber dort nicht finden kannst? Dann kann du sie selbst zu der „Anwendungsverwaltung“
bzw. zum „Software Center“ hinzufügen. Dafür musst du nur die sog. „Paketquelle“
der gewünschten Software ergänzen. Ich mache das am Beispiel des „Simple Screen
Recorders“. Zuerst öffnest du das Terminal. Dort tippst
du zuerst „sudo“. Damit macht du klar dass du der Admin bist
und hier das Sagen hast. Danach ein Leerzeichen und dann: „add-apt-repository“. Damit sagst du dass du eine Paketquelle hinzufügen
willst. Nun muss dein PC natürlich noch wissen woher
er die nehmen soll. Die Paketquelle erfährst du vom Entwickler
der Software. Normalerweise steht sie auf seiner Internetseite. Mache also ein Leerzeichen und tippe sie dann
ein. In meinem Fall: „ppa:maarten-baert/simplescreenrecorder“ Danach drückst du Enter. Dann musst du dein
Admin Kennwort eingeben. Nicht wundern wenn keine Sterne kommen, das
Kennwort wird komplett versteckt. Dann mit Enter bestätigen. Jetzt erscheint ein Info-Text zu der Software
den du mit Enter bestätigen musst. Die Paketquelle ist jetzt hinzugefügt, es
fehlt aber noch was wichtiges um sie auch nutzen zu können: Tippe wieder „sudo“, danach ein Leerzeichen,
dann „apt-get update“ und Enter. Warte bis alles fertig geladen ist. Nun könnte
man theoretisch noch eine Befehlszeile tippen und das Programm gleich installieren. Ich möchte aber zeigen wie man das Programm
jetzt ganz normal über das „Ubuntu Software Center“ bzw. die „Anwendungsverwaltung“
suchen und installieren kann. Tippe jetzt in der Suche einfach den Namen
des gewünschten Programms ein. Nun wirst du es finden. In meinem Fall sogar
noch ein paar Zusätze. Du kannst es jetzt genauso installieren wie
die standardmäßig enthaltenen Programme. Das habe ich ja zu Beginn des Tutorials schon
gezeigt. Jetzt aber zum Spezialagenten-Super-Geheim-Trick: Öffne wieder das Terminal. Tippe dort „apt-get
help“ und drücke Enter. Du bekommst die Hilfe angezeigt. Achte auf
die unterste Zeile! Jetzt tippst du: „apt-get moo“ und drückst
Enter! Das ist Resi! Links zu allen meinen Linux Tutorials findest
du in der Videobeschreibung. Solltest du noch Fragen haben, poste sie unten
in den Kommentaren. Vielen Dank fürs Zuschauen! Bitte gebe mir
einen “Daumen hoch” und abonniere meinen Kanal. Keine Angst, das kostet nichts. Das bedeutet
nur, dass du von YouTube informiert wirst, wenn es von mir neue Videos zu sehen gibt. Und hier findest du mich im Web, bei Twitter
und bei Facebook! Bis zum nächsten Mal bei „Maxico Anleitungen
und Tutorials”!

21 thoughts on “Linux Programme installieren, Mint + Ubuntu, über Software Center + Terminal, Anleitung auf Deutsch

  1. habe versucht mit dieser Anleitung den VMware Player über Ubuntu zu installieren,hat nicht funktioniert.Ich brauche Hilfe!

  2. Puhhhh, ich bin noch ziemlich frisch in Ubuntu…. du hast mir jetzt schon sehr wichtige Sachen gesagt! Vielen Dank, ich gehe erst einmal den einfachen Weg über das Softwarecenter und dann mal schauen.
    LG Rose

  3. würde gerne den Fritz!Wlan USB Stick auf Linux Mint installieren, weiß aber nicht wie.
    Kannst du mir weiter helfen??? Vg Rene

  4. Könnte mir Vllt einer helfen ich würde gerne ein eigenes Netzwerk machen wo ich Daten drauf speichern und drauf zugreifen kann wäre cool wenn mir einer helfen würde heiße in Skype bassboosted 255

  5. wie kann ich mir clash of clans installieren ? Ich suche es die ganze zeit aber es klapt nicht für linux

  6. Sehr verständlich dargestellt!
    Aber wie installiert man Software, die man per Download abgespeichert hat (z.B. von "heise.de")? Kann man auch einen Computerpfad als Installationsquelle in die Anwendungsverwaltung aufnehmen?

  7. +Maxico Anleitungen und Tutorials ´

    Kann ich bei Linux Mint auch Programme per USB Stick, also ohne Internetanschluss, Installieren?
    MfG

  8. du ich habe mal eine frage an dich giebt es füt linux mint 18 eine facebook app so wie für windows 10 bin neu was linux mint an geht

  9. Bei mir tritt immer ein Fehler auf wenn ich Linux „öffnen“ möchte (über die DVD). Ich komme nicht zu dem Desktop und kann es somit nicht installieren oder nutzen.
    Woran kann das liegen?
    LG

  10. Guten Tag……ich bin Linux Neuling, wollte es ausprobieren…..Installation hat funktioniert…..aber Wlan funktioniert nicht, Touchpad funktioniert nicht richtig und bei der Grafikkarte hab ich auch den Eindruck, das die nicht zu 100 % funktioniert. Es handelt sich um ein Lenovo Ideapad Z 710 ……nun will ich nicht gleich rum meckern, weil ich es ein wenig umständlich finde, sondern frage lieber einen Ahnungsmenschen wie dich ….kannst du mir da weiter helfen?

  11. Wenn ich zum Beispiel gcc über die Anwendungsverwaltung installiert habe, aber regulär nicht finden, wie kann ich es dann starten ?

  12. Hallo! Ich hab ein Problem. Nach dem eingeben kommt bei mir ein error. Ich brauche was schnell zu schneiden da ich heute wegfahre und ich linux habe. Hoffe eine Antwort kommt schnell!

  13. Hallo was kann ich machen das mein smartpohn die bilder und videos zum rechner anzeigt mit überspielkabel unter xbundu
    danke

  14. ich sag mal so das ist sowas von umständlich da kann man gleich wieder auf ms dos umsteigen und die dosshell benutzen ;=)

  15. Hi, ich habe seit kurzem Deepin 15.8 auf meinem Pc daher kenne ich mich noch nicht so gut aus . Habe ein Programm heruntergeladen ,das im Terminal einen "installation path" verlangt um es installieren zu können. meine Frage nun, wie gebe ich den richtig an ? lg

  16. Interessant finde ich, dass es extrem schwer ist eine Anleitung zu finden um ein Linux-Programm vom Stick zu installieren. Ganz klar warum Linux niemals ein ernsthafter Konkurrent zu echten Betriebssystemen wurde und wird. Die faschistische Einstellung man müsse oder dürfe bestimmen wer was wo installieren darf spottet jeder Vernunft. Lustig sind dann all die infantilen Erklärungen, die man von Seiten der Nerds bekommt. Also von wegen Stabilität und Sicherheit und sonstigem Nonsens. Meist kommen diese von lustigen kleinen Männchen, die meinen Informatiker zu sein, weil sie dabei zusehen können wie sich ihr Betriebssystem ganz von alleine installiert. Gerade die Spezies von XDA beweisen täglich wie wichtig es ist direkten Zugriff auf seine Systeme zu haben. Um sie stabil und sicherer zu machen, damit Machenschaften von so Mussolinis wie Huawei keinen Erfolg haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *